Update & Downloads zum Video-Training „Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi“


Mein Video-Training zeigt Schritt für Schritt viele tolle Projekte mit dem Raspberry Pi.

Mein Video-Training zeigt Schritt für Schritt viele tolle Projekte mit dem Raspberry Pi.

Seit dem Erscheinen meines Video-Trainings hat sich rund um den Raspberry Pi einiges getan: Das Betriebssystem wurde überarbeitet und der Raspberry Pi 2 ist erschienen, der einen enormen Zuwachs an Geschwindigkeit bietet.

Zum Glück hat die Raspberry Pi-Foundation darauf geachtet, dass die neuen Modelle kompatibel mit ihren Vorgängen sind. Daher sind alle Projekte, die ich in dem Video-Training zeige, auch mit den neuen Modellen möglich.

Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten, auf die ich in diesem Beitrag kurz eingehen möchte.

  • Die neuen Modelle „Modell A“ und „Raspberry Pi 2“

Seit dem Erscheinen des Video-Trainings ist die Familie der Mini-Computer wieder etwas größer geworden. Das Modell A ist noch kleiner, verbraucht weniger Strom und bietet daher tolle Möglichkeiten zum Bau kreativer Projekte. Der Raspberry Pi 2 unterscheidet sich äuerßlich kaum vom Modell B+, bietet aber einen Quad-Core-Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher.

Mehr Informationen zu den neuen Modellen präsentiere ich in folgendem Video:

  • Änderungen in Minecraft

Minecraft auf dem Raspberry Pi macht es vor allem für Kinder und Jugendliche überaus attraktiv, sich mit der Programmiersprache Python zu beschäftigen. In dem Video-Training zeige ich die grundliegenden Befehle sowie ein etwas komplexeres Programm, das einen Sprungturm in die Spielwelt baut.

In der neue Version des Betriebssystems Raspbian ist Minecraft beereits vorinstalliert. Wenn man diese Version nutzen möchte, ist eine kleine Änderung im Programmcode nötig, damit die Programme funktionieren. Statt des Befehls „import minecraft“ zu Beginn eines Python-Programms muss nun der Befehl:

from mcpi import minecraft

eingegeben werden. Wenn man Minecraft jedoch – wie im Video-Training gezeigt – selbst noch einmal in ein neues Verzeichnis insalliert, kann man weiterhin den alten Befehl zum Import der Minecraft-Bibliothek verwenden.

  • Änderungen beim Bau des Internet-Radios

Eine kleine Änderung gibt es auch beim Bau des Internet-Radios. Der für die Verwendung des LCD-Displays benötigte I2C-Bus ist bei den neuen Modellen standardmäßig deaktiviert und muss vor der Inbetriebnahme erst eingeschaltet werden.

Dazu öffnet man zunächst das Konfigurationsprogramm des Raspberry Pi mit dem Befehl:

sudo raspi-config

Anschließend navigiert man mit den Pfeiltasten zu Punkt 8: „Advances Options“. Nun muss man nur noch den Unterpunkt „A7 I2C“ auswählen und die Frage: „Would you like the ARM I2C interface to be enabled“ mit „Ja“ beantworten. Danach muss nur noch das System neu gestartet werden.

  • Download aller Programme aus dem Video-Training

Da der Wunsch geäußert wurde, die Programme aus dem Video-Training herunterladen zu können, habe ich eine ZIP-Datei zusammengestellt, in der sich alle Programme befinden. Die Dateien sind ab sofort auch in der Download-Version des Video-Trainings enthalten.

Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich für das fast ausschließlich positive Feedback bedanken. Ich habe viel Arbeit in mein erstes Video-Training gesteckt und freue mich sehr, dass es so gut ankommt. Und nicht wundern: Der Verlag „Galileo Press“ hat seinen Namen geändert und heißt ab sofort „Rheinwerk Verlag“.

6 Kommentare zu “Update & Downloads zum Video-Training „Schlaue Projekte mit dem Raspberry Pi“

  1. Pingback: Videotrainer Tobias Hübner im Interview über den Raspberry Pi - netzleben

  2. Beim Versuch die Videos zu öffnen gibt es die folgende Fehlermeldung:
    This Video contains contents from GalilleoPressTrailer. It is not available in your country.
    Ich bin in den Vereinigten Staaten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s