VERLOSUNG: iPad-Lernkarten im Wert von 100,-€ zu gewinnen


Ideal für Fortbildungen und iPad-Klassen: Die Lernkarten von eringo

Ideal für Fortbildungen und iPad-Klassen: Die Lernkarten von eringo

Seit einiger Zeit arbeiten Sabine Strauß, Jan Ulmer und ich an didaktischen Materialien zum Unterrichten mit iPads in der Schule. Unsere Zielgruppe sind Trainerinnen und Trainer sowie alle, die wissen wollen, wie man ganz konkret mit iPads innovativ unterrichten kann.

Unser erstes Produkt sind die eringo Lernkarten, die ab sofort im 10er-Set zum Preis von 19,95 € erhältlich sind. Mitte Mai folgt das größere 25er-Set für 39,95 €.

Auf der Vorderseite der Karten befindet sich jeweils ein Arbeitsauftrag, der sowohl von Schülerinnen und Schülern als auch von Lehrkräften mit einem iPad bearbeitet werden kann. Darüber hinaus wird auch kurz die jeweilige App erklärt, die für die Bearbeitung der Aufgabe benötigt wird. Weiterlesen

Zwischen Verbot und Aufklärung – kontroverse Medieninhalte im Deutsch- und Ethikunterricht


Welche Medieninhalte sind für Jugendliche gefährlich und wie sollen Schulen damit umgehen? (Bildquelle: Wikipedia)

Welche Medieninhalte sind für Jugendliche gefährlich und wie sollen Schulen damit umgehen? (Bildquelle: Wikipedia)

Am 25. Februar 2014 leite ich von 9.30 Uhr – 16.30 Uhr die Fortbildungsveranstaltung „Zwischen Verbot und Aufklärung – kontroverse Medieninhalte im Deutsch- und Ethikunterricht.

Veranstaltungsort ist das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz in Speyer (Butenschönstr. 2, 67346 Speyer).

Eingeladen sind alle Lehrkräfte für die Fächer Deutsch und Philosophie aus Rheinland-Pfalz.

Inhaltlich wird es vor allem um das kontrovers diskutierte Jugendbuch „Nichts“ von Janne Teller gehen. Aber auch der Umgang mit anderen kontroversen Medieninhalten im Unterricht wird thematisiert: Weiterlesen

Apple Professional Development – Was ist das?


Schüler nutzen einen Mac zum Videoschnitt

Schüler nutzen einen Mac zum Videoschnitt

Wer sich für Apples Engagement im Bildungsbereich interessiert, hat vielleicht schon vom „Apple Professional Development“ (APD) gehört. Mit diesem Begriff werden speziell geschulte Lehrerinnen und Lehrer bezeichnet, die anderen Lehrkräften zeigen, wie sie Apple-Produkte optimal im Unterricht einsetzen können.

Da ich selbst eine solche Zertifizierung anstrebe und die dahinterstehende Strategie von Apple im Netz nicht unkritisch betrachtet wird, möchte ich hier einmal das Konzept dieser Schulungen vorstellen, meine eigene Meinung darlegen und hoffentlich eine anregende Debatte in den Kommentaren auslösen. Weiterlesen