Neues Themenheft: Unterrichten mit dem Raspberry Pi


Das neue Themenheft zum Raspberry Pi

Das neue Themenheft zum Raspberry Pi

Es gibt ein neues kostenloses Themenheft auf Medienistik.de, in dem es einzig und allein um den Raspberry Pi und den Einsatz des Mini-Computers im Unterricht geht.

Ich hoffe, dass dieses Themenheft für andere Lehrerinnen und Lehrer ein Anreiz ist, sich selbst einmal mit dem Raspberry Pi zu beschäftigen und eine ähnliche Arbeitsgemeinschaft ins Leben zu rufen, denn in Bezug auf die technische Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen an den öffentlichen Schulen ist Deutschland eher ein Entwicklungsland.

Solange keine staatlichen Initiativen bestehen, die diesen Missstand beheben, kommt es auf das Engagement einzelner Lehrkräfte an. Sie können in Arbeitsgemeinschaften und Projekten den Spaß am Umgang mit Technik wecken, denn nur so werden Schülerinnen und Schüler dazu befähigt, ein mündiges Leben in einer immer stärker durch Computer beherrschten Umwelt zu führen.

Das Themenheft gibt es unter der Kategorie „Downloads“ übrigens auch als Pages- bzw. Word-Datei.

Zum Schluss noch eine kleine Frage an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des EduCamps vom 12. – 14. April 2013 in Hamburg. Ich werde am Freitag eine Session anbieten, in der ich meine Arbeit mit dem Raspberry Pi in der Schule genauer vorstelle. Daher würde mich interessieren, welche Themen rund um den Raspberry Pi Euch am meisten interessieren.

Schon einmal vielen Dank fürs Voten und bis bald in Hamburg!

7 Kommentare zu “Neues Themenheft: Unterrichten mit dem Raspberry Pi

  1. Pingback: Wochenrückblick KW13 | Medienpädagogik

  2. Tolle Idee und super Materialien! Ich nutze den Pi privat und kann mir gut vorstellen, damit auch in der Schule zu arbeiten. Leider gibt es (für mich) dort aber auf Grund der mangelnden staatlichen Initiativen in den Bereichen „technische Bildung“ und „neue Medien“ (vgl. S. 2) momentan so viele andere Baustellen, dass solch ein Projekt wohl noch etwas warten muss. Das Themenheft macht aber große Lust gleich loszulegen, danke dafür!

    • Hallo Melanie,

      ich werde 10 Raspberry Pi nächste Woche mit zum EduCamp nehmen, dann kann ich es dir vor Ort zeigen. Hier aber schon einmal eine Kurzantwort: Im Prinzip ist der Raspberry Pi ein vollwertiger (wenn auch recht langsamer) Computer. Die „Power“ entspricht ungefähr der des ersten iPhones. Zusätzlich hat der Raspberry Pi jedoch eine so genannten „GPIO“-Schnittstelle (general purpose input output), mit der sich ganz unterschiedliche elektronische Bauteile ansteuern lassen. Das ist dann allerdings eher etwas für den fortgeschrittenen Benutzer.
      Man kann man den Raspberry Pi aber auch für andere Dinge nutzen. z. B. als Media Center für seinen Fernseher, als Airport-Empfänger für Audio-Signale vom iPhone/iPad usw.

  3. Ich bin von den Schulungsmaterialien und vom Vortrag beim Raspberry Pi Jam total begeistert. Nächstes Schuljahr möchte ich ebenfalls ein Projekt oder eine AG mit dem Raspberry Pi machen und finde die Materialien sehr nützlich. Großes Kompliment für die anschaulichen Darstellungen. Auch ich unterrichte Physik fachfremd und bin daher für Anregungen sehr dankbar. Würde auch am liebsten direkt loslegen :-).

  4. Pingback: Informatik-Fundstück: Rasperry Pi | Medien im Mathe-, Informatik und Sportunterricht

  5. Pingback: Open Educational Resources Award for the Refugee Phrasebook Community | Refugee Phrasebook

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s