Mein privates Schul-Internet: Die OER-Cloud


OER-Cloud LogoDie Bildungswelt diskutiert derzeit die Vor- und Nachteile der Schul-Cloud vs. der Microsoft- Apple- oder Google-Cloud – als jüngste Beispiele seien nur der Beitrag „Die Googlisierung der Schulen“ vom Deutschlandfunk Kultur und der Blogbeitrag zu Office 365 von Damien Duchamps genannt.

Vor allem der Datenschutz, die Kosten und die langfristige Bindung an einen Anbieter bereiten Schulen große Probleme. Soll der reibungslose Ablauf in der Schule in Zukunft abhängig sein vom Internet und einem globalen IT-Konzern, der allein aus kommerziellem Interesse im Bildungsmarkt präsent ist? Weiterlesen

Make a unique clock out of your favorite LEGO set, a Pi Zero W and some LEDs


LEGO LED clockWith this easy to follow instruction you can turn every LEGO set into an awesome clock, that uses LEDs to show the time every 15 minutes. I used an old LEGO spaceship from the late 70s, because it was my first LEGO set, but you can use almost any set you like as long as you can fit a Pi Zero (or any other Raspberry Pi) inside. And even if there’s no space for the Pi, you can still install the LEDs and hide the Pi somewhere else.

How does it work?

This LEGO clock basically works like a church bell. As you probably know, some churches broadcast the time every 15 minutes by ringing their bells. Here’s how it works:

Weiterlesen

Neues Themenheft zum Roman „Zero“ mit kostenloser Hardware-Ausleihe


SchülerheftWie unterrichtet man erfolgreich das Fach Deutsch im Zeitalter der Digitalisierung? Diese Frage beschäftigt mich seit der Gründung dieser Seite, schließlich setzt sich MEDIENISTIK aus den Wörter MEDIEN und GERMANISTIK zusammen.

Nach über einem Jahr Arbeit veröffentliche ich heute meine neuste Antwort diese Frage: Ein Themenheft, das zeigt, wie moderner Literaturunterricht aussehen kann. Im Mittelpunkt steht dabei der Roman Zero von Marc Elsberg.

Da der Mini-Computer Raspberry Pi im Roman eine nicht unwesentliche Rolle spielt, beinhaltet das Themenheft auch zahlreiche Programmieraufgaben, die von den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe eines Raspberry Pi bearbeitet werden können.

Da die wenigsten Schulen bislang solche Geräte besitzen, habe ich 30 Raspberry Pi Zero W inkl. Gehäuse, Micro SD-Karte und Adapter angeschafft, die ich von nun an in Sets mit je 10 sofort einsetzbaren Geräten an Schulen für jeweils 3 Wochen kostenlos ausleihe. Weitere Informationen befinden sich im Lehrerheft.

Weiterlesen

Zwei neue Artikel auf „heise.de“ und „Informatik Aktuell“


aDieser Blog-Eintrag fällt sehr kurz aus – er besteht lediglich aus dem Hinweis auf zwei Artikel, die ich für andere Seiten geschrieben habe.

Der erste erschien auf Informatik Aktuell und trägt den Titel: Wie Kinder programmieren lernen. Der andere ist zu finden auf heise.de und heißt: Physical-Computing-Blöcke aus Holz für den Raspberry Pi. Viel Spaß beim Lesen!

Diskussionsrunde am 1.2.19 mit Yvonne Gebauer in Wuppertal


symposium wuppertalAm nächsten Freitag, d. 1.2.2019 findet das Symposium „Informatisches Lernen zum Verstehen der digitalen Medienwelt“ an der Bergischen Universität Wuppertal statt.

In der Pressemitteilung wird der Aufbau des Symposiums näher erläutert:

Die Veranstaltung ist in drei Themenblöcke gegliedert. Im ersten geht es um Inhalte, Methoden und Bildungsziele dieses Faches. Im Zentrum des zweiten Blocks steht die Frage, ob informatische Bildung heute zur Allgemeinbildung gehört und welche Erwartungen Politik und Gesellschaft diesbezüglich haben. Im dritten Themenblock werden verschiedene Praxisprojekte vorgestellt. Dabei geht es u.a. um Informatikunterricht in Grundschulen sowie die Vernetzung von realen und digitalen Lernräumen.

Weiterlesen

So unterrichten Lehrkräfte von morgen mit dem Raspberry Pi


img_5023Der digitale Wandel in den Schulen steht und fällt mit der Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte, daher veranstalte ich mit meiner Kollegin Viktoriya Lebedynska seit 2 Jahren ein Seminar namens „Coden, Basteln und Unterrichten mit dem Raspberry Pi“ am Zentrum für LehrerInnenbildung an der Universität zu Köln.

Vergangenes Wochenende fanden erneut die Abschluss-Präsentationen des Seminars statt und die Ergebnisse demonstrieren anschaulich, wie vielseitig und kreativ sich mit dem Raspberry Pi in der Schule arbeiten lässt. Weiterlesen

Build your own physical computing blocks for the Raspberry Pi


img_4927Do you want to make physical computing with the Raspberry Pi easier? Then follow this instruction and build your own wooden physical computing blocks, which can easily be connected to the Pi with alligator clips instead of those flimsy jumper cables. 

This project is mostly a replica of the physical computing blocks that were used by the Raspberry Pi Foundation at the Maker Fare 2017 in New York. They were made by the awesome maker Ben Light – here`s a nice video that shows how he made them:

Because I haven`t found a tutorial, that shows exactly how to build them, I decided to make my own version of the physical computing blocks and share it with you. Weiterlesen

Pappe: nicht von Pappe! Über einen unterschätzten Werkstoff


So einfach geht 3D: Smartphone & Google Cardboard

So einfach geht 3D: Smartphone & Google Cardboard

Ja – wir alle haben in der Grundschule mit Klopapierrollen gebastelt und nein – große Kunstwerke sind dabei nicht entstanden.

Aber Pappe ist ein faszinierender und so gut wie kostenloser Werkstoff, der viel zu schade zum Wegschmeißen ist.

Ich hab zudem das Gefühl, dass das Material in der Medienpädagogik gerade eine Renaissance erlebt, was für mich Grund genug ist, in diesem Blog-Artikel einmal genauer darauf einzugehen, was man mit Pappe alles anstellen kann.

Ich behaupte Pappe ist einer der am meisten unterschätzten Werkstoffe in der Medienpädagogik. Wer etwas basteln will, bemüht meist einen teuren 3D-Drucker, sperriges Holz oder teures LEGO. Dabei lässt sich mit Pappe Erstaunliches herstellen. Weiterlesen

Der LEGO-Code, Teil 3: LEGO & Raspberry Pi


IMG_4501

Ready for LEGO – Die Pibow-Hülle für den Pi hat Löcher für LEGO-Steine.

Pimoroni (Kurzform von Pirate, Monkey, Robot, Ninja) hat vor nun gut 5 Jahren eine der ersten (und bis heute besten) Hüllen für den Raspberry Pi auf den Markt gebracht: den Pibow.

Viele Käufer wunderten sich über die Löcher auf der Unterseite. Dienen Sie der Lüftung? Dem Anbringen von Schrauben? Nein, sie sind für LEGO-Steine gedacht. (Anmerkung: die LEGO-Platte ist heute nicht mehr standardmäßig verbaut, sondern ein Zubehörteil.) Bereits damals haben die Designer vorausgesehen, dass der Pi und LEGO einmal gute Freunde werden könnten.

Und sie sollten Recht behalten, denn heute gibt es eine riesige LEGO-Pi-Fangemeinde, die tolle Projekte auf die Beine stellt und den beliebtesten Mini-Computer der Welt (mittlerweile wurden über 17 Millionen Einheiten verkauft) mit den bekanntesten Bauklötzen der Welt verbindet. Weiterlesen

Vortrag zum Raspberry Pi bei InVision Düsseldorf


„Das kreativste Werkzeug der Welt“ – mein Vortrag zum Raspberry Pi bei InVision in Düsseldorf

Wer meinen TEDx-Talk aus dem letzten Blog-Eintrag gerne auf Deutsch (und in einer wesentlich besseren Qualität) sehen möchte, dem empfehle ich meinen Vortrag im Rahmen der Hafentalk-Reihe bei InVision in Düsseldorf.

Die InVision AG ist einer der Partner der Codingschule Düsseldorf, mit der ich nun schon eine ganze Weile zusammenarbeite. Mehr zu meiner Arbeit in der Codingschule und dem Konzept, das wir verfolgen, folgt in Kürze.

Mein persönliches Highlight des Abends bei InVision war, dass ich mein Idol Seb Lee-Delisle treffen konnte, für den ich an dem Abend quasi als „Vorband“ aufgetreten bin.

Wer ihn noch nicht kennt, bekommt in seinem Vortrag einen umfassenden Einblick in seine Arbeit rund um den kreativen & künstlerischen Umgang mit dem Computer. Es ist einfach unglaublich, was er alles auf die Beine gestellt hat. Weiterlesen

TEDx-Talk about the Raspberry Pi (with slides & transcript)


My TEDx-Talk in Bochum about all things Pi

I have to confess: I hated the Raspberry Pi, when I first tried it (spoiler alert: it changed!)

Some time ago, I gave a TEDx-talk at the Ruhr University Bochum (TEDxRUB) about the Raspberry Pi, which is now available on YouTube. The topic of the event was „How To Build A Better World“. My talk tries to answer one question: What is it, that everybody should know about computers?

It was a fantastic and very professionell organized event. You should also check out the other talks, for example „From Hackers to Founders to a Better World“ by Dr. Christian Zenger, „Schools as Spaces for Change“ by Charlotte Frey or „The Importance of Preserving Memories“ by Ruth-Anne Damm.

Unfortunately, the video quality could have been better and my german accent is terrible, but I hope you can still enjoy the talk. In addition to the video, you can also read the transcript and see all the slides I showed in the talk – have fun and leave a comment if you liked the talk or want to share your opinion. Here`s the video: Weiterlesen

Stationenlernen mit dem Raspberry Pi


lab-Heft_Stationenlernen

Neues Themenheft: Stationenlernen mit dem Raspberry Pi

In der Codingschule lassen wir Kinder auch gerne einmal alleine entdecken, was der Raspberry Pi alles kann. Dabei sind im Laufe der Zeit einige Materialien entstanden, die sich nun hier kostenlos herunterladen lassen.

Alle Stationen werden kurz erläutert – das Themenheft bietet jedoch keine genaue Anleitung für die Vorbereitung der Hardware. Wer die Stationen also nachbauen möchte und Probleme bekommt, schreibt am besten einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Auch wer weitere Infos, Erfahrungen und Anregungen rund um das Thema Stationenarbeit mit dem Raspberry Pi teilen möchte, ist herzlich eingeladen, einen kurzen Kommentar zu hinterlassen.

Viel Erfolg beim Nachmachen!

P.S.: Wer die Stationen (und uns) einmal in Aktion erleben möchte, kann am 6.5.17 in die Codingschule kommen – es gibt auch etwas zu gewinnen! 🙂

Die OER-Werkstatt: Begleitmaterialien zum Raspberry Pi-Seminar am ZfL Köln


lab-Heft OER

Begleitmaterialien für Studierende, die OER erstellen möchten

Ich freue mich sehr, in diesem Jahr (gemeinsam mit Viktoriya Lebedynska) ein Seminar am Zentrum für LehrerInnenbildung der Uni Köln anbieten zu dürfen. Der Titel lautet: Ein Must-Have für LehrerInnen der Zukunft: Coden, Basteln und Unterrichten mit dem Raspberry Pi.

Ein Schwerpunkt im Seminar liegt auf der Erstellung von Open Educational Resources zum Einsatz des Raspberry Pi in der Schule. Um den Studentinnen und Studenten den Einstieg in die Thematik etwas zu erleichtern, habe ich ein Video sowie einige Begleitmaterialien (die „OER-Werkstatt“) erstellt.

In der OER-Werkstatt befinden sich nicht nur das Transkript des Videos, sondern auch der Ausschreibungstext des Seminars, weiterführende Links sowie Informationen zur Unterrichtsplanung. Letztere lassen sich auch als Podcast (Lizenz: CC BY 4.0) herunterladen. Weiterlesen

Der KiKa zu Besuch in der Codingschule


IMG_2529 (1)

Wir haben unsere eigenen Spielkonsolen gebastelt und der KiKa hat`s gefilmt!

Es hat sich rumgesprochen, dass der Raspberry Pi ein tolles Werkzeug ist, um Kindern zu zeigen, wie Computer funktionieren und wie man sie programmiert.

Daher hatten wir vor einigen Wochen in der Codingschule den Kinderkanal zu Besuch, der für die Sendung „Erde an Zukunft – Lernen in der Schule von morgen“ wissen wollte, wie man sich aus ein paar elektronischen Bauteilen, einer IKEA-Kiste und ein paar Kabeln eine eigene Spielkonsole bastelt und programmiert. Weiterlesen

Minecraft, Ü-Eier & Himbeerkuchen – der Raspberry Pi & Games in der Schule


LEGO Spielkonsole (1)

Raspberry Pi-Spielkonsole aus LEGO

Vor einigen Tagen war ich als Referent und Workshopleiter zur Fachtagung Gamification in Dillingen eingeladen. Es war eine tolle Veranstaltung mit vielen motivierten Lehrerinnen und Lehrern, die ihre Ferien zur Weiterbildung genutzt haben. Ich habe auf der Veranstaltung viele interessante Personen und Projekte kennengelernt, z. B.:

  • Das DigiCamp vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
  • Die Software Open Simulator, mit der unter der Leitung von Amrei Groß an der Uni Augsburg virtuelle Welten für die Schule gebaut werden
  • Die Seite Spieleinderschule.org, mit der sich kostenlos analoge Kartenspiele für den Schuleinsatz herstellten lassen.
  • Christian Stoll von der TU Berlin hat gezeigt, wie sich mit Unity3D eine App für VR-Headsets wie Google Cardboard programmieren lässt. Damit lassen sich dann Bilder einer 360-Grad-Kamera auf dem Headset „erleben“ – das bislang beste Projekt zum Einsatz von Virtual Reality in der Schule, das ich gesehen habe (und zudem noch sehr günstig ist).
  • Die kommerzielle Software Classcraft zum Einsatz von Gamification-Elementen im Unterricht
  • Dr.Oliver Killgus und Christopher Müller hatten eine Menge Drohnen und Roboter zum Ausprobieren dabei, z. B. die Sphero-Kugel, Parrot-Drohnen, LEGO-Sets usw.

Weiterlesen

Projekt-Update: Hans Sauer Preis 2017


img_2524-small

Neuer Name, überarbeitetes Konzept: Das Luisen-Lab heißt jetzt Codingschule.

Ende 2016 habe ich vom „Luisen-Lab“ berichtet. Nach gut zwei Monaten ist es nun Zeit für ein kleines Projekt-Update, denn es gibt einiges zu berichten:

Das Luisen-Lab (das jetzt übrigens „Codingschule“ heißt, dazu später mehr) hat sich durch zahlreiche Gespräche, das ausgezeichnete Coaching von Abraham Taherivand, dem geschäftsführenden Vorstand von Wikimedia Deutschland e.V., und neu geknüpfte Kontakte erheblich weiterentwickelt. Viele ursprüngliche Ideen haben sich konkretisiert, andere mussten verworfen werden, aber es lässt sich mittlerweile ein realistisches Bild des Projekts zeichnen. Weiterlesen

Dichtung und Wahrheit – Ist der Hype um den Calliope mini gerechtfertigt?


Schon jetzt sagenumwoben: Der Calliope

Bereits jetzt sagenumwoben: Der Calliope mini

Der Name hätte nicht besser gewählt werden können: Calliope, die Muse der Dichtkunst, ist Namenspatronin des neusten Gadgets für die digitale Bildung, um das sich bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin Mythen und Geschichten ranken.

So bezeichnete etwa Patrick Beuth das Gerät in der ZEIT als: „[d]ie vielleicht größtmögliche Umwälzung des deutschen Schulsystems“. In der Welt schwärmte Andreas Fasel: „In Fachkreisen wird schon geraunt, der Calliope mini könne das Schulsystem revolutionieren.“ Weiterhin ist von einem „Computer für die gesamte Schulzeit“ die Rede. Weiterlesen

Nominierung für den Hans Sauer Preis 2017


pressebild_hss17

Schule macht sich – das gilt nun auch fürs Luisen-Gymnasium in Düsseldorf.

Was benötigt eine Schule für gelungene digitale Bildung? iPads? Smartphones? Digitale Whiteboards?

Nein! Es braucht lediglich einen Raum, ein Konzept, ein paar Raspberry Pis, etwas Open Source Software, OER-Materialien und vor allem den Mut, etwas Neues zu wagen!

Das alles habe ich schon oft auf diversen Workshops und Vorträgen gepredigt, aber jetzt wird es richtig ernst. Ich habe mich mit einem Konzept für das „Luisen Lab“ beim Hans Sauer Preis beworben und gehöre nun zu den Nominierten, d. h. ich bekomme einen professionellen Coach an die Seite gestellt und habe nun bis Mitte Januar Zeit, das Konzept weiter auszuarbeiten. Weiterlesen

TOP 10 kostenlose Spiele für den Raspberry Pi (& Verlosung)


Meine Raspberry Pi-Adventure-Spielkonsole

Meine Raspberry Pi-Adventure-Spielkonsole

Diesmal nur ganz wenig Text und viel Film: Mein letztes Video-Training ist mit 10 Stunden so umfangreich geworden, dass es einige Filme nicht ins fertige Produkt geschafft haben.

Eines davon war eine TOP 10-Liste der besten Spiele für den Raspberry Pi. Da die Aufnahmen zu schade für den Papierkorb sind, habe ich sie einmal zusammengeschnitten, um sie wenigstens hier im Blog zu veröffentlichen – et voilà: Weiterlesen